IT-Firma Arados spendet Speicherplatz und Know-how für die Kreisfeuerwehren

Steter Zugriff auf Daten, Hunderte von Termine verwalten, Aktionen koordinieren – der Kreisfeuerwehrverband mit seinen vielen Mitgliedern ist seit langem wie ein moderner Wirtschaftsbetriebzu führen.

„Für uns ist diese technische Unterstützung natürlich Gold wert“, freute sich Kreisbrandrat Fredi Weiß bei der Vertragsunterzeichnung in den Räumen der Firma Arados. Gerhard Egelseer, Geschäftsführer der IT-Firma, und Helmut Braun, Mitarbeiter und selbst aktiver Feuerwehrmann, stellten vier Führungskräften der Landkreis-Feuerwehr ihr „Geschenk-Paket“ vor.

2014-06-05 Arados


Im Rechenzentrum der Firma wird zunächst einmal künftig genügend Speicherplatz für alle benötigten Anwendungen bereitgestellt. „Weiterhin richten wir ein zeitgemäßes E-Mailund Kalendersystem ein. Die Daten werden von uns zentral verwaltet und wichtige Dokumente bereitgestellt“, erklärte Eglseer.
„Der Zugriff auf die Daten ist von jedem beliebigen Endgerät mit Web-Browser möglich. Zum Beispiel Smartphone, Tablett oder Notebook.“ Erreicht wird somit eine garantierte Verfügbarkeit von 99,8 Prozent im Jahresmittel, die Daten sind 24-Stunden das ganze Jahr abrufbar.

Die Firma Arados spendiert zusätzlich die Kosten für Wartung, Datensicherung, Strom, Virenschutz, Anti-Spam und Zugriffskontrolle. Eglseer: „Das Ganze hat für die Vertragslaufzeit von 60 Monaten einen Gegenwert von 14 000 Euro“. „Wir hätten uns das alleine niemals leisten können“, bewertete Weiß diese großzügige Hilfe. „Im Namen aller Führungskräfte und aller Feuerwehren bedanken wir uns für diese perfekte Komplettlösung.
Wir können ruhig schlafen, weil wir wissen, dass unsere Daten bei Ihnen sicher sind.“
Auch Christian Meyer, Fachkreisbrandmeister EDV/Öffentlichkeitsarbeit und die Kreisbrandinspektoren Hubert Blödt und Peter Deiml dankten Gerhard Egelseer und seinem Team für diese „Spende“, die in dieser Höhe „wirklich einzigartig ist“.

Bericht und Bilder: Markus Bleisteiner (Sulzbach Rosenberg Zeitung)