Großübung in Hartmannshofer Schule

Feuerwehren aus Oberpfalz und Mittelfranken arbeiten Hand in Hand. Die Feuerwehren Hartmannshof, Weigendorf, Haunritz/Högen, Pommelsbrunn, Guntersrieth und Heldmannsberg übten den Ernstfall in der Hartmannshofer Schule. Neben sieben Verletzten wurde auch ein Feuerwehrmann gerettet.

Unter der Leitung der Hartmannshofer Kommandanten Thorsten Brunner und Stefan Ringer bewältigten die Einsatzkräfte zahlreiche Aufgaben. Durch Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren Hartmannshof und Pommelsbrunn konnten in kürzester Zeit zwei Personen aus dem Untergeschoss der Schulturnhalle gerettet werden. Fünf weitere Personen wurden über Steckleitern aus dem Obergeschoss der Grundschule in Sicherheit gebracht. Besonders gefordert waren die Atemschutzgeräteträger als ein Notfall bei einem Ihrer Kameraden simuliert wurde. Die Rettung des verunfallten Feuerwehrmannes lief ebenfalls reibungslos. Die Feuerwehren Weigendorf, Haunritz/Högen und Guntersrieth/Heldmannsberg verlegten derzeit mehrere Wasserleitungen vom nahe gelegenen Högenbach bis in den Schulhof und an den Kindergarten. Zahlreiche Trupps standen somit zur Brandbekämpfung bereit.

2014-05-20 ffHartmannshof 01  2014-05-20 ffHartmannshof 03 
 Kommandant und Kreisbrandmeister Brunner lobte die hervorragende Zusammenarbeit der Feuerwehren und überbrachte die Grüße der Kreisbrandinspektion. Weiterhin dankte er den beiden Abschnittsleitern Harald Ringer und Armin Herger für Ihr Mitwirken. Weigendorfs Bürgermeister Reiner Pickel bedankte sich auch im Namen seines ebenfalls anwesenden Pommelsbrunner Amtskollegen Jörg Fritsch bei den Einsatzkräften für Ihr Engagement. 

2014-05-20 ffHartmannshof 02

Einheiten:
Kreisbrandinspektion: KBM Brunner, KBM Herger
Lkr. Nürnberger Land: FF Hartmannshof, FF Pommelsbrunn, FF Guntersrieth/Heldmannsberg
Lkr. Amberg-Sulzbach: FF Weigendorf, FF Haunritz/Högen