Donau in Flammen begeistert Lintacher

Vereinsausflug führt die Lintacher Wehr nach Krumlov und Passau

Im Zweijahresrhythmus unternehmen die Mitglieder der Lintacher Wehr und auch Nichtmitglieder einen Zweitagesausflug. Diesmal wurde die tschechische Stadt Krumlov (Weltkulturerbe der UNESCO) und die Drei-Flüsse-Stadt Passau erkundet.

Die zweitägige Busfahrt führte die Lintacher als ersten Punkt am Samstag nach Krumlov, nach dem das abwechslungsreiche Frühstück auf einem idyllischen Parkplatz mit Aussicht eingenommen wurde. Die 15.000 Einwohner zählende Stadt, ist gut erhalten und besitzt eine große Burg. Der Ausblick von dieser Burg auf den Stadtkern und auf die die Stadt umfließende Moldau, welche eine ihrer berühmten Schleifen zieht, ist famos. Nach der Führung war öfters zu vernehmen, „eine wirklich schöne Stadt“. Die Beliebtheit der Stadt für Urlauber lässt sich gut an den jährlich über 2 Millionen Besuchern erkennen. Die Stadtführung führte die auf zwei Gruppen aufgeteilten Touristen auf die Burg und natürlich in die einmalige Altstadt. Mittags wurde gemeinsam ein Ritteressen verspeist. Dort konnten sich die Urlauber von der tschechischen Küche den Gaumen verwöhn lassen. Im Anschluss war genügend Zeit, die Stadt auch nochmal auf eigene Faust zu erkunden. So manches Eis wurde an diesem heißen Tag geschleckt. Am späten Nachmittag ging es dann auf die nächste Etappe der Fahrt. Das Ziel Passau. Die Drei-Flüsse-Stadt mit Herz. Am Zielort angekommen bezog man zuerst die Hotelzimmer im extravaganten Hotel Dormero. Diese Hotelzimmer konnte alle restlos begeistern. Am späteren Abend folgte das nächste Zwischenziel. Donau in Flammen mit seinem musikalisch umrahmten halbstündigen Feuerwerk stand auf dem Programm. Von der Schönheit und Länge des Feuerwerks, welches den über Zehntausend Zuschauern rechts und links von der Donaubrücke in Vilshofen geboten wurde, waren nicht nur die Lintacher begeistert. So manches „Ah und Oh“ war von den Zuschauern zu hören. Danach ging es zurück ins Hotel nach Passau. Nach einem abwechslungsreichen Frühstück unternahmen die Lintacher eine besondere Stadtführung. Bei der Führung mit dem Stadtfuchs in Passau, wurde jeder Einzelne mit in die Führung mit einbezogen. Auf humoristische und unterhaltsame Art, verstanden es die Stadtführer der beiden aufgeteilten Gruppen, die Zuhörer zu fesseln und gleichermaßen zu unterhalten.

Ausnahmslos Alle bescheinigten den Stadtführen eine ganz außergewöhnliche Stadtführung. Der Schlussapplaus und das große Trinkgeld fielen dementsprechend aus. Vielfach war zu hören, „die beste Stadtführung“, die die Besucher je bewundern durften. Als letztes Highlight stand auf dem Rückweg noch das Abendessen im nachweislich ältesten Wirtshaus der Welt in Eilsbrunn auf dem Programm.  Hinterher waren die Gäste vom Service, der Essensqualität und nicht zu Letzt mit dem schnellen Service außergewöhnlich zufrieden. Mit vielen tollen und unvergesslichen Erinnerungen von der Zweitagesfahrt kamen die Lintacher geschafft aber glücklich wieder in Lintach am Abend an.

2017 07-fflintach krumlov4

2017 07-fflintach krumlov1

2017 07-fflintach krumlov3