Wanderausstellung in Freihung

Im Rahmen der Rauchmelder-Kampagne läuft die Wanderausstellung „Damit der Schutzengel in Ruhe schläft“ in der Raiffeisenbank Freihung. Unter diesem Motto wird eindringlich auf die Notwendigkeit der Rauchmelder durch Plakate und einen Flyer hingewiesen. Einige ganz normale Haushaltsgeräte, die allesamt vermeidbare Wohnungsbrände verursacht haben, geben ein Zeugnis davon, wie schnell ohne die kleinen Rauchmelder eine ganze Existenz zerstört werden kann.

Bürgermeister Norbert Bücherl begrüßte zur Eröffnung der Ausstellung Kreisbrandrat Fredi Weiß, Kreisbrandinspektor Karl Luber, zusammen mit dem Fachkreisbrandmeister Ausbildung, Jürgen Ehrnsberger. Sein besonderer Dank galt der Raiffeisenbank Freihung mit Gschäftsstellenleiter Heinrich Siegert, die es ermöglicht habe, die Ausstellung in ihren Geschäftsräumen abhalten zu können.
Die meisten Brandopfer verunglücken nachts und in den eigenen vier Wänden. Gefährlich ist dabei nicht so sehr das Feuer, sondern der Rauch. 95 Prozent der Brandtoten sterben an den Folgen einer Rauchvergiftung! Rauchmel-der haben sich als vorbeugender Brandschutz bewährt, so KBR Fredi Weiß. Die rechtzeitige Branderkennung über Rauchmelder, die nur einige Euro kosten, verschafft die wenigen lebensrettenden Minuten, die nach Ausbruch eines Brandes bleiben.
Weiß betonte, dass vor allem die Sensibilisie-rung der Bevölkerung enorm wichtig sei. Mit der Aktion zur Brandschutzbekämpfung werde viel für die Aufklärung getan. Deshalb werde auch die Ausstellung speziell in öffentlichen Gebäuden mit viel Publikumsverkehr positio-niert. Es liegen dort auch Flyer mit den Informationen zu den Rauchmeldern auf.

 

2013-09-30 EroeffnungFreihung

Kreisbrandrat Fredi Weiß und Bürgermeister Norbert Bücherl eröffnen die Wanderausstellung der Kreisfeuerwehr „Damit Dein Schutzengel in Ruhe schläft“.
Robert Amann, Kommandant der FW Thansüß, Dieter Graf, Fachbereich Brandschutz und Erziehung, Jürgen Ehrnsberger, Kreisbrandmeister Ausbildung, KBI Karl Luber, KBM Martin Schmid, Geschäftsstellenleiter Heinrich Siegert.