Abschluss MTA-Basislehrgang
2021 05 12 MTASchnaittenbach

Zwanzig Feuerwehrdienstleistende aus den Reihen der Feuerwehren Neuersdorf, Holzhammer, Kemnath a. B. und Schnaittenbach haben erfolgreich die Abschlussprüfung zur Modularen TruppAusbildung bestanden.

In einem seit Januar 2021 über insgesamt zehn Monate laufenden Ausbildungslehrgang haben die jungen Kameradinnen und Kameraden sowie auch ein Quereinsteiger echtes Durchhaltevermögen und Ausdauer bewiesen und eine umfassende Grundqualifikation für den Feuerwehrdienst erhalten.

Der früher Truppmann/-führer-Ausbildung genannte Lehrgang wurde grundlegend überarbeitet und nennt sich nun Modulare Truppausbildung, kurz MTA. Grundlage dafür ist die Feuerwehr-Dienstvorschrift 2, welche die Zusammenfassung von Lehrgängen grundsätzlich vorsieht. Ziele der Neukonzeption waren die Orientierung an der tatsächlich vorhandenen Ausstattung am Standort, die Einbeziehung der Sprechfunker-Qualifikation sowie eine handlungsorientierte Vermittlung praktischer und einsatzrelevanter Inhalte, die mit der Truppführer-Qualifikation endet. Die Anzahl der erforderlichen Einheiten und der Ausbildungsbedarf ist dabei abhängig von den am jeweiligen Standort vorhandenen Fahrzeugen und Geräten.
Die auf 28 Termine verteilten 128 vorgesehenen Unterrichtseinheiten befassten sich mit den Themen Organisation der Feuerwehr, Rechte und Pflichten, Brennen und Löschen, Fahrzeugkunde, Persönliche Schutzausrüstung, Löschgeräte, Schläuche und Armaturen, Technische Hilfeleistung, Rettungsgeräte, Knoten und Stiche, Leitern, Beleuchtungs- und Warngeräte, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Verhalten und Hygiene im Einsatz, Löschwasserversorgung, Löscheinsatz, Sichern gegen Absturz, Gefahren und Kennzeichnung, ABC-Gefahrstoffe, Fahrzeugtechnik und Funk.
Nach einer umfassenden Wiederholung und Vertiefung aller Inhalte konnte die Truppe schließlich dem Schiedsrichterteam unter der Leitung von Kreisbrandmeister Marco Weiß vorgestellt werden.
Federführender Kommant Michael Werner beglückwünschte die Teilnehmer zur bestandenen Prüfung auch im Namen seiner Kommdantenkollegen und Vereinsvertreter aus den Ortsteilwehren und bedankte sich für das disziplinierte und zielorientierte Verhalten während des Lehrgangs. Sein besonderer Dank galt sowohl den externen Ausbildern sowie aus dem Kreis der Fürhungskräfte der vier Feuerwehren, die sich mit den jeweiligen Themen ausgiebig beschäftigt haben. Auch Bürgermeister Marcus Eichenmüller freute sich über die umfassende und erfolgreiche Ausbildungsmaßnahme, wodurch der Fortbestand der Schnaittenbacher Feuerwehren zum Wohle und für die Sicherheit aller Bürgerinnen und Bürger gewährleistet werde.

Bild und Text: Uli Reindl (Feuerwehr Schnaittenbach)