Mehrere Auszeichnungen bei Dienstversammlung in Steiningloh

Dieter Graf (Feuerwehr Seugast) wurde mit dem Ehrenkreuz in Silber des Landesfeuerwehrverbandes Bayern ausgezeichnet.


2021 09 23 KBI5 Steiningloh 1 von 6



Nach einem Jahr Pause konnte Kreisbrandrat Fredi Weiß wieder zu Dienstversammlungen auf Inspektionsebene einladen. Einer der ersten Tagesordnungspunkte war die Kooperation zwischen der AOK Bayern und dem Landesfeuerwehrverband Bayern. Dies wurde vom Direktionsleiter der AOK Amberg Volker Schödel vorgestellt. Derzeit läuft der 1. Bayerische Feuerwehrlauf im Freistaat. Kreisbrandrat Fredi Weiß durfte nun verdiente Feuerwehrleute ehren.

Helmut Reiß (Feuerwehr Schnaittenbach) wurde mit der Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes in Gold ausgezeichnet. Reiß leistete von 1970 – 2010 aktiven Dienst. Er übernahm zahlreiche Ämter im Feuerwehrverein. Insgesamt war er zehn Jahre als Vorsitzender aktiv (2001-2003 – 2. Vorsitzender, 2003-2006 und 2010-2015 1. Vorsitzender).

Ehrungen des Ehrenkreuzes des Kreisfeuerwehrverbandes Amberg-Sulzbach in Silber:

Klaus Birner (Feuerwehr Weiher war über 30 Jahre Kassier im Verein. Selbstverständlich war er auch aktiver Feuerwehrmann und absolvierte neben zahlreichen Einsätzen auch alle Leistungsabzeichen.

Alfons Falk (Feuerwehr Ehenfeld) ist 1979 der Feuerwehr Ehenfeld eingetreten. Beim 100-jährigen Feuerwehrfest war er im Festausschuss aktiv. Von 2002 bis 2020 war Falk 1. Kommandant und 2. Vorsitzender in Ehenfeld. Die Jugenarbeit in Ehenfeld ist von seiner Handschrift geprägt.

Gerhard Kindzorra (Feuerwehr Schnaittenbach) leistet seit 1977 aktiven Dienst, dort ist er über Jahre schon als Gruppen- und Zugführer tätig. Die Jugendarbeit lag ihm in Schnaittenbach sehr am Herzen. Im Feuerwehrverein hat er sich als Beisitzer und stellvertretenden Vorsitzenden zur Verfügung gestellt.

Thomas Lobenhofer (Feuerwehr Steiningloh-Urspring) trat 1977 der Feuerwehr Steiningloh-Urspring bei. Lobenhofer war Mitglied der Fahnenabordnung bei zahlreichen Festen. Von 1991 bis 1997 trug er das Amt des 2. Kommandanten und des 1. Vorsitzenden inne. 1997 bis 2003 war er 1. Kommandant der Steiningloher Wehr. Nachdem er dieses Amt übergab wurde er von 2003 bis 2006 zum 1. Vorsitzenden gewählt. Beim Jubiläum konnte Lobenhofer zahlreiche Beiträge leisten, seine Arbeit in der aktiven Wehr und auch in der Jugendfeuerwehr war ausgezeichnet.

Michael Werner (Feuerwehr Schnaittenbach) ist seit 1988 aktives Mitglied in Schnaittenbach, er agierte bereits schon als Kommandant der Werkfeuerwehr AKW-Kick, bevor er 2011 zum 1. Kommandant der Feuerwehr Schnaittenbach gewählt wurde. Michael Werner besuchte zahlreiche Lehrgänge an den Feuerwehrschulen. Für 25 Jahre aktiven Dienst wurde der derzeite Oberbrandmeister bereits schon ausgezeichnet.

Marco Weiß (Kreisbrandmeister / Feuerwehr Schnaittenbach) begann bereits schon in der Jugendfeuerwehr mit seiner Feuerwehrlaufbahn. Von 1999 bis 2009 war er Jugendwart in seiner Heimatwehr, Weiß legte Lehrgänge wie Gruppenführer, Zugführer, Verbandsführer an den Feuerwehrschulen ab. 2017 wurde er zum Kreisbrandmeister im Bereich V (Zuständigkeitsbereich: Markt Freihung, Stadt Hirschau, Stadt Schnaittenbach, Gemeinde Gebenbach) ernannt.

Ehrenkreuz in Silber des Landesfeuerwehrverbandes Bayern:

Dieter Graf (Feuerwehr Seugast) war von 1998 bis 2003 2. Vorsitzender in Seugast. 2003 wurde er zum 1. Kommandanten gewählt und hat dieses Amt heute noch inne. Im Team der Brandschutzerziehung der Kreisbrandinspektion Amberg-Sulzbach ist Graf bereits 16 Jahren schon mit dabei. Schriftführer des Kreisfeuerwehrverbandes Amberg-Sulzbach ist Dieter Graf seit 2007. Für diese Verdienste zeichnete Kreisbrandrat Fredi Weiß, Dieter Graf mit dem Ehrenkreuz in Silber des Landesfeuerwehrverbandes Bayern aus.

Nach den Ehrungen stellte Kreisbrandinspektor Martin Schmidt die Änderungen im Inspektionsbereich vor, anschließend durfte Kreisbrandinspektor Christof Strobl noch die neuesten Informationen zur digitalen Alarmierung im Landkreis bekannt geben. Kreisbrandmeister Michael Iberer stellte den neuen Fachbereich "digitales Einsatztraining" vor. Kreisbrandrat Fredi Weiß konnte abschließend noch aktuelle Informationen bekannt geben.

Bild und Bericht: Florian Schlegel (FBL Öffentlichkeitsarbeit)