Suche endet erfolgreich

2021 07 31 Personensuche 1 Kurz vor 21 Uhr meldete ein Lockführer der Deutschen Bahn, eine leblose Person ca. 2-3 Meter neben den Bahngleisen, unterhalb einer Brücke in der Nähe des „alten Bahnhof“ in Hiltersdorf (Gde. Freudenberg) Darauf hin eilten Polizei und Rettungsdienst sowie der diensthabenden Notfallmanager der Deutschen Bahn und suchten die gemeldete Örtlichkeit ab, fanden jedoch nur persönliche Gegenstände auf. Daraufhin alarmierte die Polizei über die ILS Amberg um 21:36 Uhr die zuständige Feuerwehr Hiltersdorf, die Unterstützungsgruppe für den örtlichen Einsatzleiter (UG-ÖEL) sowie die Fachgruppe Drohne des Landkreis Amberg-Sulzbach, welche die FF Kümmersbruck innehat. Wären die Polizei die Ermittlungen im Umfeld aufgenommen hatte, wurde die Personensuche durch Einsatzleiter Kreisbrandmeister Armin Daubenmerkl und Kreisbrandinspektor Hubert Blödt geplant und eingeleitet. Daraufhin startet die Einsatzdrohne auf der Brücke der Kreisstraße AS18, ausgestattet mit Restlich- und Wärmebildkamera sowie zwei Bleuchtungseinheiten und flog die Gleise weitläufig in dem Bereich ab. „Die Kreisstaße musste in dieser Zeit für den Verkehr gesperrt werden. Um 22:21 Uhr wurde die unterkühlte Person durch die Feuerwehr, in einer 30 cm breiten und 50 cm tiefen Mauertasche gefunden, erstversorgt und dem Rettungsdienst mit Notarzt übergeben.

Bericht: Florian Schlegel (FBL Öffentlichkeitsarbeit AS)
Bild: Fachgruppe Drohne Lkr. AS