Früher an später denken

Brandschutzerzieher Tobias Göbl in den Freudenberger 3. Klassen .
Die Notwendigkeit der Information über die Brandschutzerziehung der Schulkinder in den 3. Klassen ist sinnvoll. Um im Fall der Fälle nicht unvorbereitet zu sein. Wie schnell ein Feuer ausbrechen kann, ist ja bekannt. Das richtige und umsichtige Verhalten sowohl der Lehrkräfte als auch der Schüler, ist dabei jedoch ganz wichtig.
Die Kinder sollen Wissen erhalten, welches Sie in Gefahrensituationen anwenden können und sollen. Die beiden Lehrerinnen Fr. Saffert und Fr. Frühwirt vermittelten den Kindern im Vorfeld schon einiges an Wissenswertem im HSU Unterricht.
Die zukünftige Prüfung besteht aus einem praktischen und einem theoretischen Teil. Der theoretische Fragebogen umfasst dabei ca. 20 Fragen. Danach folgt der praktische Test in Kleingruppen. Dabei müssen die Kinder in 3 verschiedenen Szenarien ihr Können und Wissen unter Beweis stellen. Dies alles versuchen die Lehrkräfte und die Brandschutzerzieher der Feuerwehren den Schulkindern zu vermitteln. Ein Szenario ist z. B., das richtige Verhalten im Brandfall, wenn das Treppenhaus, also der Fluchtweg verraucht ist. Somit ist der Rettungsweg nicht mehr passierbar. Wie immer ist in diesen Fällen ganz wichtig, die Ruhe zu behalten. Die Absetzung eines Notrufs wurde geübt. Außerdem das Abdichten von Ritzen und Spalten an Türen. Die Funktionsweise von Rauchmeldern wurde den Kindern von dem Brandschutzerzieher Tobias Göbl auch vorgeführt. Im Rauchhaus wurde ein Brand simuliert. Dadurch konnten die Kinder und die Lehrkräfte den effektiven, lauten und schnellen Warnton des Rauchmelders wahrnehmen.
Die Kinder durften nach soviel Bank drücken, sich natürlich auch praktisch betätigen.
Das Auswerfen von C-Druckschläuchen sowie von Feuerwehrleinen kam bei den Kindern wieder einmal gut an. Nachdem es für die Kinder auch noch Gummibärchen zur Belohnung für die guten gezeigten Leistungen gab, war der Vormittag vollends ein Erfolg.
Den Kindern machte der abwechslungsreiche Vormittag wieder viel Spaß. Die Lehrerinnen luden Göbl zu einem erneuten Besuch in den anderen 3. Klassen im nächsten Schuljahr ein.
2014-02-18 BrandschutzerziehungGSFreudenberg
Im Bild. Die Schüler der Klassen 3 b und 3 a mit Ihren Lehrkräften Fr. Frühweirt und Fr. Saffert sowie Tobias Göbl von der FF Lintach