Jahrzehnte im Einsatz

Feuerwehr Freihung ehrt Jubilare

Anlässlich ihres Kameradschaftsabends zeichnete die Feuerwehr Freihung langjährige Vereinsmitglieder und engagierte Kameradinnen und Kameraden aus. Vorsitzender Günther Ernst hatte alle Hände voll zu tun, auf der Tagesordnung standen Ehrungen für insgesamt 800 Jahre Mitgliedschaft. Er bedankte sich bei allen Unterstützern, obgleich bei Spendern, Helfern, der Gemeinde und dem Verwaltungsrat, bevor sich im Feuerwehrgerätehaus alle Anwesenden zunächst den leckeren Braten schmecken ließen. Anschließend verlieh er zusammen mit seinem Stellvertreter Josef Götz, den beiden Kommandanten und dem ersten Bürgermeister die Urkunden für besonders lange Vereinszugehörigkeit. Ein kleines Präsent wurde an Helga Häusler, Brigitte Böhm und Anton Schulz überreicht, welche somit nach vielen engagierten Jahren aus dem Verwaltungsrat verabschiedet wurden. Die Feuerwehr lebe nun einmal von der Arbeit der Mitglieder, so Ernst.
Im Anschluss übernahm Kommandant Andreas Luber das Wort, worin er auf das vergangene Jahr einging. Er hob hervor, dass unter der Leitung von Jörg Weich und Jürgen Pröm eine Absturzsicherungsgruppe ins Leben gerufen wurde, aber auch, dass ein Atemschutztag, ein Nachmittag mit technischer Hilfeleistung, sowie Brandschutzerziehung im Kindergarten und dazu auch noch mindestens zwei Monatsübungen mit verschiedenen Themen durchgeführt wurden. Er sprach all seinen Helfern und allen Aktiven viele Dankesworte aus, ebenso der Gemeinde, welche die Wehr mit der nötigen Ausrüstung ausstattet.
Die anwesenden Repräsentanten nahmen vielerlei Ehrungen und Auszeichnungen vor. Für die erfolgreiche Teilnahme am Wissenstest wurden Johannes Göttlinger, Hanna und Stefan Wisneth, Kay Häusler und Ronja Kraus geehrt. Abzeichen für die Leistungsprüfung Löschangriff und technische Hilfeleistung erhielten Stefan Wisneth, Ronja Kraus, Kay und Timo Häusler, Bastian Hörl, Johannes Großer, Martin Böhm, Christian Rauscher, Dominik Rettinger, Florian Ertl, Julian Klier, Christina Rabenstein, sowie Andreas und Thomas Luber.
Zahlreiche erfolgreiche Lehrgangsteilnahmen konnten bestätigt werden, so nahmen Jörg Weich zum Ausbilder für Absturzsicherung, Florian Bauer und Andreas Luber zum Gerätewart, Richard Pröm zum THL Aufbaulehrgang für Führungskräfte, Christian Bauer zum Atemschutzgeräteträger, Christian Rauscher zum Verhaltenstraining im Brandfall, Johannes Amann, Julian Klier, Thomas und Andreas Luber zum Chemikalienschutzanzugträger, die Urkunden entgegen. Alexander Heins, der das Marktwappen im Schulungsraum gestaltete, und Josef Amann wurde ein Dankeschön für Ihre Arbeit überreicht. Zum Abschluss ging der Kommandant noch auf die Beschaffung des neuen Hilfeleistungslöschfahrzeuges ein, welches sich schön langsam auf der Zielgeraden Richtung Freihung befindet. Bürgermeister Norbert Bücherl unterstrich die Bedeutung der Feuerwehr für die Gemeinde und erinnerte an die Unbezahlbarkeit des Ehrenamts. Er schloss die Grußworte und somit den offiziellen Teil des Abends mit dem Spruch „Gott zur Ehr – dem nächsten zur Wehr“.

Ehrungen für die Vereinszugehörigkeit:

40 Jahre Mitgliedschaft: Markus Döbereiner, Heinz Hegen, Oskar Götz, Rainer Krapf, Gerd Kuttich, Georg Rabenstein, Reinhard Urban
50 Jahre Mitgliedschaft: Hartmut Schendzielorz, Herbert Koppmann, Josef Kohl, Karl Kummer, Josef Götz, Manfred Krones, Gerhard Kummer, Heinz Hanuschik
60 Jahre Mitgliedschaft: Karl Grundler, Hans Ebensberger
2017 11 ffreihung kamerad

Aktive geehrt: Am Ende des Ehrenabends stellten sich alle verdienten Kameradinnen und Kameraden zusammen.

2017 11 ffreihung kamerad1

Vereinsmitglieder geehrt: Treue Vereinsmitglieder zeigen stolz Ihre zuvor verliehenen Urkunden.