Frühjahrsübung der Feuerwehr Traßlberg

„Verkehrsunfall mit Omnibus, Personen verletzt, Fahrer nicht ansprechbar“ so lautete das Thema der Frühjahrsübung bei der Feuerwehr Traßlberg. Eine Alarmmeldung, die durch den täglichen Schulbusverkehr sowie die Citybus- und RBO-Linien im Schutzbereich täglich Realität werden kann.
Um dafür fachlich gerüstet zu sein, erfolgte eine praktische Unterweisung an zwei Omnibussen. Dankenswerterweise stellte das Reisebüro Linzer und das Busunternehmen Willax einen erdgasbetriebenen Citybus bzw. einen modernen Reisebus mit Dieselmotor am Feuerwehrgerätehaus bereit.
Durch die beiden fachkundigen Fahrer wurden den Feuerwehrkamerdinnen und –kameraden die außenseitige Lage und Bedienung der vorhandenen Not-Entriegelungen zur Betätigung der automatischen Zugangstüren sowie die eingebauten Batterie und Drucklufthauptschalter erörtert. Ebenfalls wurde Lage und Größe der Kraftstoff- bzw. Erdgastanks erklärt.
Die Mengen der mitgeführten Öl- und Betriebsmittel wurden in Bezug auf mögliche Sicherungsmaßnahmen zur Vermeidung eventueller Umweltschäden angesprochen.
Abschließend konnten mögliche Rettungsszenarien bei nicht zugänglichen Türen dargestellt werden.

2014-04-14 ffTrasslberg-Fruehjahrsuebung

Zum Ende der interessanten Ausbildungsveranstaltung bedankte sich Kdt. Günther Pirkl bei den Teilnehmern für die das rege Interesse und die qualifizierten Fragen.