THL Ausbildung mit der Patenwehr

Am Donnerstag konnte Kommandant, Andreas Luber, die Kameraden der Patenwehr aus Kaltenbrunn, mit Kommandanten Alexander Kummer, zur gemeinsamen THL-Übung begrüßen. 
Bei der Ausbildung sollte die Zusammenarbeit bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person geübt werden.
Nach der Absprache der beiden Gruppenführer, wurde die Bereitstellungsplane ausgelegt und die Ausrüstung darf bereitgestellt. Nachdem die Wehren unterschiedlich Ausrüstung haben, wurden diese erklärt, bevor die Ausbildung weiter vorgesetzt wurde. Ausgangslage war „Person im Fußbereich eingeklemmt“.
Die Feuerwehr aus Kaltenbrunn begann mit dem unterbau auf der Beifahrerseite. Zeitgleich wurde durch die Feuerwehr Freihung der Unterbau auf der Fahrerseite vorgenommen. Nach dem festlegen und anzeichnen der Schnitte, wurden die Scheiben, Seitenverkleidungen sowie die Beifahrer- und Fahrertür entfernt.  Im Anschluss wurde das die Säulen mit der Rettungsschere durchtrennt und das Dach abgenommen.  Nach dem Entlastungsschnitt, an Fahrer- und Beifahrerseite, wurden die Zylinder an beiden Seiten angebracht und das Vorteil des Fahrzeuges „abgeklappt“. Der Fahrer konnte aus dem Fahrzeug befreit werden.

Nach der Abschlussbesprechung, lud Kommandant Luber alle Teilnehmer zu einer Brotzeit ein. Die Feuerwehr Freihung bedankt sich für die gute Zusammenarbeit bei der Nachbarwehr aus Kaltenbrunn. Für das nächste Jahr wurde schon eine weitere Ausbildung vereinbart, um die Zusammenarbeit, Landkreisübergreifend, zu verbessern.

2016 11 10 fffreihung

2016 11 10 fffreihung1