Jugendflamme durch JF Lintach und Freudenberg gemeistert

Wieder einmal opferten Jugendliche der Jugendfeuerwehren aus Freudenberg und Lintach ihre wertvolle Freizeit, um sich weiter zu bilden und ein weiteres Leistungsabzeichen zu erringen.

10 Jugendliche aus Lintach und 3 aus Freudenberg errangen das Leistungsabzeichen Jugendflamme der Stufe 2. Dabei mussten sie erfolgreich ein Standrohr setzen und einen B-Druckschlauch an kuppeln. Außerdem erforderte es die Prüfungsordnung von Ihnen eine Verkehrsabsicherung richtig zu erstellen. Daneben bauten sie einen Wasserwerfer mittels einer Ring-B-Druckschlauchleitung auf. Die Jugendlichen demonstrierten ihr Wissen, bei der Erkennung von Fahrzeugen, anhand von ausgewählten Bildern von Fahrzeugen der Feuerwehren. Außerdem teilten die Mädchen und Jungen mit Erfolg Ausrüstungsgegenstände in verschieden Gruppen ein wie, Arbeitsgeräte, Handwerksgeräte oder auch Signal und Beleuchtungsgeräte. Das Schiedsrichterteam umfasste diesmal Cornelia Bäuml, Patrick Hackl und Kreisjugendwart KBM Hubert Haller. Haller bedankte sich nach der erfolgreichen Aufgabenbewältigung durch die Jugendlichen, bei den Jugendlichen für ihr Engagement und regte zum Erwerb weiterer Abzeichen an. Kdt. Wolfgang Göbl dankte den Jugendlichen ebenso. Er bedankte sich beim Ausbilderteam, bestehend aus Freudenberg, darunter Jugendwart Stefan Freundorfer, Alexander Zeitler, und Tobias Hirn sowie beim Lintacher Ausbildungsteam bestehend aus Jugendwart Dennis Schubert, 2. Jugendwart Philipp Meier, 2. Kdt. Benjamin Weiß. Er bedankte sich außerdem beim Schiedsrichterteam und lud zur Brotzeit ins Gasthaus Rehaber im Anschluss ein.

2013-10-25 JF LintachJugendflamme

Zum Bild, von links vordere Reihe: Conni Bäuml, Ferdinand Peter, Nico Kühn, Annalena Saller, Katharina Rehaber, Philipp Haindl, Wolfgang Peter, Florian Zimmermann,
mittlere Reihe, von links: „. Jugendwart Philipp Meier, Alexander Zeitler, Matthias Rehaber, Jonas Hirsch, Schwab Christian, Florian Peter, Johannes Winkler,
hintere Reihe von links: Patrick Hackl, 2. Kdt. Peter Messmann jun., 2. Kdt. Benjamin Weiss, Jugendwart Dennis Schubert und KBM Hubert Haller, nicht auf dem Bild Schiesslbauer B.