Gemeinsame Ausbildung

Das THW Amberg führt regelmäßig gemeinsame Ausbildungsstunden mit Feuerwehren durch. Dieses Mal wurde das Thema „Absichern auf der Autobahn“ abgehalten.

Amberg.  (egl) Zu diesem Ausbildungsabend fanden sich neben den Einsatzkräften des THW Amberg auch aktive Feuerwehrkräfte der Feuerwehren Haselmühl, Ebermannsdorf und Amberg im Ortsverband ein. Christoph Hollweck begrüßte alle anwesenden und stellte den Dozenten für diesen Abend Gernot Schötz (1. Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Amberg-Sulzbach) vor.

Schötz ging in seinem Vortrag auf die allgemeinen Rechte und Pflichten auf Einsatzfahrten ein und gab auch gute Hinweise wie man sich bei Unfallstellen auf Autobahnen verhalten soll.

Das THW Amberg rückt seit 2011 auf den Autobahnabschnitten Amberg Ost  und Amberg Süd gemeinsam mit den zuständigen Feuerwehren zu Bränden und Technischen Hilfeleistungen aus. Seit dem wurde man zu 70 solcher Autobahneinsätze alarmiert. Auch das präsente Thema der Rettungsgasse wurde angesprochen. Dies macht auch den Einsatzkräften auf der Autobahn A6 hin und wieder zu schaffen. Immer wieder gibt es bei der Anfahrt zur Unfallstelle Verzögerungen. Insgesamt ist aber die Mehrheit der Fahrzeuglenker aber kooperativ, verhält sich regelkonform und weiß die Arbeit der Einsatzkräfte wertzuschätzen. Am Ende der Veranstaltung bedankte sich der Organisator beim Dozenten und auch bei den anwesenden Einsatzkräften einmal für die Anwesenheit und einmal für die sehr gute Zusammenarbeit an den Einsatzstellen.
 
2018-06 ff thw