Führungswechsel bei der Feuerwehr Freudenberg Wutschdorf

Führungswechsel bei der Feuerwehr Freudenberg Wutschdorf: Nachdem Vorsitzender Martin Richthammer aus Altersgründen nicht mehr antrat, steht nun Daniel Gietl an der Spitze des Vereins. Die übrigen Vorstandsmitglieder wurden für weitere drei Jahre in ihren Ämtern bestätigt.

Der Zusammenkunft war ein Gottesdienst in der St.- Martin-Kirche in Wutschdorf vorausgegangen, den Pfarrer Norbert Götz zelebrierte. Dem Verein gehören 257 Mitglieder an. Bewegt und erfolgreich Der scheidende Vorsitzende Martin Richthammer sprach in seinem Bericht von einem bewegten, erfolgreichen Vereinsjahr. Höhepunkt war die Beschaffung des neuen Einsatzfahrzeuges für die First Responder Freudenberg, wozu der Verein aus seiner Kasse 5000 Euro gegeben hat. Richthammer erinnerte an den Florianstag mit Hallenfest, an kirchliche Feiern, Fahnenweihen und Jubiläen. Das alljährliche Schlachten eines Schweins mit Saukopfessen und Schlachtschüssel – laut Vorsitzendem wurde 2016 die Sau Nummer 29 verputzt – gehörte ebenso zum Programm wie die Winterwanderung, die diesmal ins Oberlandstüberl führte. Am Ferienprogramm der Gemeinde beteiligte sich die Wehr mit einem Erlebnisnachmittag für Jugendliche. Richthammer verwies auf den in einer außerordentliche Mitgliederversammlung einstimmig gefassten Beschluss, nach dem die Wahlperiode von Vorstandsmitgliedern und Vertrauensleuten von sechs auf drei Jahre verkürzt wurde. Lob und Dank Bürgermeister Alwin Märkl dankte dem scheidenden Vorsitzenden Martin Richthammer für die langjährige Vereinsführung. Anerkennende Worte gab es von Landrat Richard Reisinger und Kreisbrandrat Fredi Weiß. (sche)

2017-03 fffreudenberg

Vorsitzender: Daniel Gietl  Stellvertreter: Gerhard Schorner Schriftführer: Ernst Rupprecht Kassier: Anton Schönberger
Vertrauensmänner: Robert Bauer, Tobias Hirn, Manuel Schorner, Thomas, Schönberger, Alexander Zeitler und Robert Zimmermann