Wohlfühlabend für die Ehrenamtlichen

Lintacher Wehr begeht Kameradschaftsabend

Lintach. (gto). Insgesamt 55 Personen nahmen am diesjährigen Kameradschafts-abend der Lintacher Feuerwehr teil. Voraus ging ein Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Vereinsmitglieder.
Ganz im Zeichen der Ehrungen stand dieser sogenannte „Wohlfühlabend der Generationen“ der Lintacher Wehr. Nach den Dankesworten für die Gemeinde, die umliegenden Wehren und speziell der Stützpunktfeuerwehr Freudenberg für das „sehr gute Miteinander“ von Vereinsvorsitzenden Göbl T. stellte dieser zufrieden fest: „Der kalte Krieg mit Freudenberg ist nun endgültig beendet.“ Bei der Jugendfeuerwehr und bei den beiden Jugendwarten Philipp Meier und Philipp Haindl bedankten sich gleichfalls auch Benjamin Weiß für ihren Einsatz und die vielen Übungsstunden. Nach den Ehrungen für die Lehrgangsteilnehmer Philipp Haindl und Dennis Schubert. wurden für 50jährige Mitgliedschaft Alfred Weiß, Hans Wendl, Oswald Demleitner, Hans Schwarz und Ehrenvorstand Walter Jokiel geehrt. Für das Ausscheiden nach jeweils 25 Jahren in der Vorstandschaft, gab es jeweils eine „Amberger Faßl“, einen Essensgutschein sowie ein handgemaltes Bild für den ehemaligen 2. Vorstand Hans Gebhard und den ehemaligen Kdt. Michael Freller. Das Highlight des Abends stand nun an. Wolfgang Göbl wurde nach 18jährigem Wirken als Kdt. zum Ehrenkommandant ernannt. In seiner Laudatio stellte Kdt. Weiß b. fest: „Göbl W. hat ja die ganze Vorstandschaft ausgebildet, das Ergebnis dieser Ausbildung zeigt sich heute noch.“ Ebenso erhielt seine Frau Brigitte einen Strauß zum Dank für die jahrelange Organisation des Kuchenverkaufs der Feuerwehr an der Lintacher Kirwa. Ebenso soll dies als ein kleines Trostpflaster für die vielen Stunden ohne den Ehemann verstanden werden.

Im Grußwort der Gemeinde Freudenberg bedankte sich 2. BGM Franz Weiß für die vielen Übungs- und Einsatzstunden der Lintacher. Sein Dank galt auch ausdrücklich den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr. KBR Fredi Weiß stellte die Bedeutung des Ehrenamts für die Bevölkerung deutlich heraus. Er gab zu bedenken, wie unersetzlich dieses Ehrenamt Feuerwehr sei. Weiß erklärte den Anwesenden, „dieser Dienst würde die Kommunen im ganzen Landkreis 26 Millionen Euro pro Jahr kosten und deshalb unbezahlbar sei.“ Er bedankte sich bei Göbl W. für die jahrelange gute Zusammenarbeit. Den Lintachern zollte er Respekt für den prallgefüllten Saal, welcher bei anderen Kameradschaftsabenden nicht mehr oft gefüllt ist. In seinem Grußwort ging Ehrenmitglied Dr. Schmid auf die gute Situation der Lintacher Wehr ein. Er berichtete über einen Besuch eines Geschäftspartners. Dieser fragte, „wer den die Wehrmänner bezahle, die den Dienst als Ehrenamt ableisten“. Bei der Antwort, dass „dieser Dienst unentgeltlich“ sei, erntete Schmid Verwunderung seines Gegenübers.
Nach dem Pressebild, wurde noch kurz die neu gestalte Homepage vom 2. Kdt. Dennis Schubert vorgestellt, der diese Seite auch betreut.
2016 10 fflintach kamerad
von links: !. Vorstand Tobias Göbl, KBR Fredi Weiss, 2. Kdt. Dennis Schubert, 1. Kdt. Benjamin Weiß, 2. Vorstand Bernhard Müller, 1. Jugendwart Philipp Haindl, 2. BGM Franz Weiß, Alfred Weiß, Johann Gebhard, Hans Schwarz, Hans Wendl, Ehrenvorstand Walter Jokiel, KBM Armin Daubenmerkl, KBI Hubert Blödt und Ehrenmitglied Dr. Schmid

2016 10 fflintach kamerad1
von links: 1. Vorstand Tobias Göbl, 1. Kdt. Benjamin Weiß, KBR Fredi Weiß, 2. Kdt. Dennis Schubert, Ehrenkommandant Wolfgang Göbl, Ehefrau Brigitte Göbl, 2. BGM Franz Weiß, KBM Armin Daubenmerkl, KBI Hubert Blödt

Wolfang Göbl:
Von 1985 bis 1991 Jugendwart, von 1991 bis 1997 2. Kommandant, von 1997 bis 2016 1. Kommandant, seit 2016 Beisitzer im Vorstand. In seine Amtszeiten fielen das 110jährige Gründungsjubiläum 1994, 25 Jahre Jugendfeuerwehr 2003, 125 Jahre FF Lintach 2009, die Beschaffung von 2 TSF 1988 und 2010. Wobei er bei der Beschaffung des aktuellen TSF 2010 die Planung und Ausschreibung für das Fahrzeug selbst übernommen hatte. Von 2004 bis 2007 Federführender Kdt. der Gemeinde Freudenberg, seit 2015 Sprecher der Kdt der Inspektion im Kreisfeuerwehrverband Amberg-Sulzbach. Bei der Truppmannausbildung der Jugendfeuermitglieder der gem. Feuerwehren ist er seit fast 20 Jahren aktiv.