Die Feuerwehrleute waren gut vorbereitet

Freiwillige Feuerwehr Allersburg- Berghausen legte Leistungsabzeichen "Gruppe im Technischen Hilfeleistungseinsatz" erfolgreich abgelegt.

Allersburg. (bö)  Dass die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren auch mit den Gerätschaften der Nachbarfeuerwehren vertraut sein müssen, rückt mehr und mehr in den Mittelpunkt der Ausbildungen. Für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Allersburg- Berghausen ist dies jetzt eine Selbstverständlichkeit. Um die Sicherheit bei den Tagesalarmierungen zu halten, wird diese Kenntnis für die Freiwilligen Feuerwehren in der Fläche die große Herausforderung der nächsten Jahre werden.

So sehen es der Allersburger Kommandant Andreas Lindner und Bürgermeister Florian Junkes. So sieht es aber auch die Landkreisfeuerwehr, mit den Kreisbrandmeistern Hubert Haller und Armin Daubelmerkl sowie Ausbilder Thilo von Hanstein zur Leistungsabnahme nach Hohenburg gekommen waren. Das Leistungsabzeichen für die "Gruppe im Technischen Hilfeleistungseinatz" legten die Allersburger und Berghausener Feuerwehrmitglieder mit dem großen Löschfahrzeug, einem HLF 20, der Hohenburger Feuerwehr ab.

Dass sich auch die Allersburger und Berghausener Feuerwehraktiven sehr gut mit der Beladung eines modernen Hilfeleistungs- und Löschfahrzeuges auskennen und eine tadellose Prüfung ablegten, dafür hatten Klaus Falk, Erich Dieling und Florian Sperber von der Freiwilligen Feuerwehr Hohenburg gesorgt.


Gruppenführer der Allersburger Feuerwehr war Kommandant Andreas Lindner Abzeichen Stufe 3), Maschinist war Christian Lindner (1). Die weiteren Mitglieder der Löschgruppe waren Thomas Espach (1), Reinhard Espach (1), Jörg Fruth (1), Michael Spies (1), Matthias Niebler (1), Johann Spies (1) und Johannes Niebler (1). Dazu gratulierte auch Bürgermeister Florian Junkes.