Viele Lintacher bieten mit

Der Saal des Lintacher Pfarrheims war dicht gefüllt. Es stand die im zwei Jahresrhythmus stattfindende Christbaumversteigerung an. Die Lintacher Feuerwehr führt diesen Brauch weiter, weil sie den Erlös für die Vereins- und für die Jugendarbeit wertvoll gebrauchen kann.
Ein gebührender Anteil an dem Erlös, wird in diesem Jahr wieder dem Kindergarten St. Walburga Lintach zu Gute kommen. Dadurch kann für die Kleinen so mancher Anschaffungswunsch erfüllt werden, der sonst abgelehnt werden müsste.
Nach der Begrüßung durch Vorstand Tobias Göbl und den Neujahrswünschen, folgte der Dank an alle Spender, die die Sammler mit Geld und Sachspenden bedachten. Er dankte auch den Kameraden der Vorstandschaft für das Sammeln, das Schmücken des Baums sowie für die Deko des Saals. Das Wort bekam daraufhin der Hauptakteur des Abends. Der Versteigerer. Natürlich wieder ein Amt für das Ehrenvorsitzenden der Wehr, Walter Jokiel. Mit viel Witz, Ironie und Charme, gelang es ihm die Waren an den Mann und die Frau zu bringen. Die Lintacher staunten über so manches Schnäppchen, das ihnen angeboten wurde. Zu Ersteigern gab es diesmal u. a.. eine Fahrt mit einem motorisierten Holzstoß inkl. Brotzeit für 8 Personen, ein Fahrrad, neue Elektronikartikel, Bilder u. v. m. Nicht fehlen darf an einer echten Christbaumversteigerung die obligatorischen dunkel geräucherten Pfälzer mit Spitzel. Traditionell gehören natürlich auch Hefezöpfe, Kücheln, Preßsäcke und für die Süßen unter den Gästen natürlich Kuchen und Torten dazu.
Jokiel gab vor und nach der Pause alles. So manch Schnapsrunde stieß auf durstige Kehlen. Die Kuchen und Torten wurden zumeist kurz nach der Bezahlung verzehrt. So mancher Kindertraum, ging durch die erfolgreiche Ersteigerung an diesem Abend in Erfüllung. Bei der Versteigerung des Stammes, wurde dieser von vielen ortsansässigen Vereinen ersteigert und wieder für eine weitere Versteigerung zurück gegeben. Die Lintacher Kirwagemeinschaft, ließ es sich diesmal wieder nicht nehmen, den Baum schließlich zu ersteigern.
Auf dem Bild von links, Ehrenvorsitzender und Versteigerer Walter Jokiel, 1. Kdt. Wolfgang Göbl und interessierte Lintacherinnen und Lintacher