Feuerwehr-Ehrenkreuz des Kreisfeuerwehrverbandes Amberg-Sulzbach in Silber

Ehrenamtliche Mitglieder sind für unsere Gesellschaft ein hohes Gut und man tut gut daran, diesen ehrenamtlichen Mitgliedern bei passender Gelegenheit immer wieder auch zu danken. Gerade bei den Feuerwehren wird von den Aktiven viel erwartet und verlangt. Und sie leisten oft Überdurchschnittliches. So ein ehrenamtlicher, unermüdlicher Feuerwehrmann ist Helmut Werner von der Feuerwehr Emhof. Er bekam als ein Dankeschön und Würdigung für sein mittlerweile jahrzehntelanges Engagement im Feuerwehrdienst bei der Feuerwehrdienstversammlung der Feuerwehren des Bezirks II in Heinzhof, Gemeinde Ursensollen, eine hohe Auszeichnung.

2014-09-27 ffEmhof

Helmut Werner erhielt aus den Händen von Kreisbrandrat Fredi Weiß und Bürgermeister Peter Braun das Feuerwehr-Ehrenkreuz des Kreisfeuerwehrverbandes Amberg-Sulzbach in Silber. Das Ehrenkreuz des KFV–AS wird nur an aktive Feuerwehrdienstleistende verliehen, die Mitglieder des Kreisfeuerwehrverbandes Amberg-Sulzbach bzw. Mitglieder eines anderen Kreisfeuerwehrverbandes im Landesfeuerwehrverband Bayern e.V. sind und sich insbesondere um das Feuerwehrwesen im Landkreis Amberg-Sulzbach verdient gemacht haben. Bei Helmut Werner ist dies wirklich der Fall.
Er trat im September 1982 in die FFW Emhof als aktives Mitglied ein. Bereits knapp drei Jahre später wurde er 2. Maschinist und 1991 Gerätewart. Am 20. Dezember 1992 wählten ihn die Aktiven der Wehr zu ihrem 1. Kommandanten. Dass Helmut Werner für diesen Posten der richtige Mann war und ist, zeigt die Tatsache, dass er dieses verantwortungsvolle Amt mittlerweile seit mehr als zwanzig Jahren innehat. Helmut Werner zeichnet nicht nur für die Aus- und Fortbildung oder die örtliche Einsatzleitung verantwortlich, er ist auch der Motor der beiden Feuerwehrgeräteaus- bzw.- erweiterungsbauten. Dies war bereits im Jahr 2000 so und auch beim derzeitigen großen Erweiterungsbau ist es nicht anders. Die Arbeitsstunden, so betont auch der FF – Vorsitzende Christian Singer,
die Helmut Werner auf der Baustelle oder beim managen „hinter den Kulissen“ opfert (e), sind mittlerweile nicht mehr zu zählen.
Auch Schmidmühlens Bürgermeister nahm die Gelegenheit wahr, dem geehrten Kommandanten aus Emhof zu danken und zur Ehrung zu gratulieren. Alle Mitglieder und Insider der Feuerwehr Emhof wissen, dass Helmut Werner diese große Ehrung verdient hat.